Emotionale Momente bei der Jahreshauptversammlung 2019

Am 30. März 2019 fand die jährliche DJK-Hauptversammlung statt. Highlights waren unter anderem die Ehrung der Meister-Mannschaft, die Danksagung an unser Urgestein „Tante Anna“, sowie die Wahlen der Vorstandschaft.
Alle Details finden sich im folgenden Bericht zur Jahreshauptversammlung:

__________________________________

Zur Jahreshauptversammlung am 30. März 2019 konnte Vorsitzender Sven Hippeli in diesem Jahr erfreulich viele Jugendliche im gut gefüllten Saal des Sportheimes begrüßen. Da fiel es zunächst gar nicht auf, dass trotz Neuwahlen nur 41 Stimmberechtigte Mitglieder gekommen waren.

Der Verein hat derzeit 463 Mitglieder, wovon 266 aktiv Sport treiben. Neben den sportlichen Aktivitäten war das letzte Jahr geprägt von den Renovierungs- und Umbaumaßnahmen am Sportheim. Hippeli rief dazu auf, weiterhin kräftig mit anzupacken und zeigte sich überzeugt, dass hier etwas Wunderbares für den Verein und für die gesamte Bevölkerung in Rieden entstehe. In finanzieller Hinsicht könne der Verein nur durch die großzügige Unterstützung der Sponsoren, die Beteiligung der Gemeinde an den Baumaßnahmen  und das Engagement der Mitglieder im wirtschaftlichen Bereich funktionieren. Da die laufenden Kosten wie Strom, Wasser, Öl und Versicherungen seit Jahren die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen übersteigen, müsse bereits zum Kauf eines neuen Fußballs auf Spenden oder Überschüsse aus der Wirtschaft zurückgegriffen werden.

Nach der Begrüßung gedachte die Versammlung der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Gertrud Henig, Hugo Rüth und Josef Kaiser.

Fußballabteilungsleiter Angelo Schraud sprach in der  Folge über personelle Veränderungen.  Nach sieben Jahren verabschiedete sich Jürgen Beck als Fußballjugendleiter. Er war maßgeblich an der Erweiterung der Spielgemeinschaft auf neun Vereine beteiligt und an zentraler Stelle für die Koordination verantwortlich. Durch die Zusammenarbeit können mittlerweile jedes Jahr über 200 Jugendliche für den Fußballsport begeistert werden. Beck bleibt allerdings der Abteilung als Betreuer erhalten. Seinen Posten übernimmt nun Tobias Schraud; bisher zweiter Fußballabteilungsleiter. An diese Stelle tritt nun Nico Schraud.

Eva Pfeuffer berichtete von der Tennisabteilung. Die beiden Seniorenteams nahmen im letzten Jahr sehr erfolgreich an der Medenrunde teil. Für die neue Saison konnte eine Juniorenmannschaft U18 mixed, einen Herrenmannschaft und eine Herren Ü55 Mannschaft gemeldet werden.

Die Sparte Gymnastik bietet weiterhin Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik und Fitnessgymnastik montags und dienstags für Erwachsene an, für Kinder und Jugendliche gibt es dienstags eine Leistungsgruppe Turnen und  mittwochs das Kinderturnen in drei Gruppen. Weiterhin  bietet Übungsleiterin Michaela Lutz samstags einen Lauftreff für alle Altersklassen an, wie Abteilungsleiterin Maria Baumann-Rüth berichtete.

Andreas Gaum freut sich über 17 Radfahrende, die sich von Frühjahr bis Herbst mittwochs treffen, um die besten Trails zu erkunden.

Traditionell wird in Rieden die Meistermannschaften des Vorjahres in der Jahreshauptversammlung geehrt. Erfolgreich war in der Saison 2017/2018 die U17 Mannschaft SG Rieden, die mit 8 Fußballern und zwei Betreuern rund um Trainer Thomas Strupp gratuliert wurden.

„Tante Anna, du bist immer da für deinen Verein. Wir möchten Dich ehren für besondere Verdienste, auch wenn dieser Begriff Deine Leistung in den letzten sieben Jahrzehnten nicht annähernd beschreiben kann“, begann Sven Hippeli seine Laudatio auf Anna Stark, die seit Mitte der 50er Jahre im Verein aktiv ist und sich nun etwas „zurückziehen möchte“.  Zunächst kümmerte sich „Tante Anna“ (so dürfen die Riedener DJKler Frau Stark nennen) um den einen Trikotsatz der Fußballmannschaft.  Dieser musste durch Flick- und Näharbeiten instand gehalten und wöchentlich  im Sterilisiertopf gewaschen werden, weil damals keine Waschmaschine zur Verfügung stand. In den Sechzigern half sie mit bei der Zubereitung von belegten Broten, die  nach dem Spiel in der alten Schule an Spieler und Zuschauer verkauft wurden. Mit dem Bau des Sportheims 1972 war Anna Stark im Bereich Reinigung der Kabinen und der Wirtschaft tätig und half natürlich zu sämtlichen Veranstaltungen in der Küche.  Legendär bis heute der Hasenpfeffer den sie alljährlich mit ihrer ebenso aktiven Schwester Rosemarie am Kirchweih Montag zauberte. Mehrere Vorstandsgenerationen durften mit Anna Stark bis heute zusammenarbeiten und so ist Sie zu einer Instanz geworden. Ein minutenlanger Applaus zollte ihr Respekt und Vorsitzender Matthias Schemmel fügte an: „Alle, die wir hier stehen, können uns von Dir eine Scheibe abschneiden.“  Als Dankeschön überreichte die Vorstandschaft Blumen und einen Geschenkkorb inklusive Sky Sport Abo.

Im Geschäftsbericht ließ Klaus Keller das letzte Jahr Revue passieren. Kappenabende, Kirchweih, Sportwochenende und zahlreiche weitere Veranstaltungen sorgten wieder für einen vollen Terminkalender. Als Vorsitzender im Bereich Sport bedankte sich Keller bei den Abteilungsleitern, den Trainern und Betreuern und dem Platzwart Leo Stark für ihren hervorragenden Einsatz.

Der Kassenbericht, vorgetragen von den Kassierern Tobias Schraud und Hans-Dieter Sickinger, offenbarte eine stabile finanzielle Situation des Vereins. Besonderer Dank ging an Albrecht Ebert und Berthold Schneider, die mit ihrem Mittwochsstammtisch für ordentlichen Umsatz sorgen. Kassenprüfer Norbert Reuß bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung. Die Entlastung der Vorstandschaft beantragte Reuß letztmalig als Kassenprüfer. Der ehemalige Vorsitzende führte diese Funktion seit 2011 aus, bleibt dem Verein aber als einer der Pfleger der Außenanlagen erhalten.

Ehrenmitglied Willi Pfeuffer und Albrecht Ebert erklärten sich anschließend bereit, die Neuwahlen durchzuführen. Erfreulich hierbei, dass alle Vorstandschaftsmitglieder sich im Vorfeld bereit erklärt hatten, weiter zu machen. Alle Kandidaten wurden im Amt bestätigt und mit den drei weiteren Besitzern, Franziska Kaiser, Anne Schraud und Jakob Raue, wächst die Vorstandschaft auf 21 Mitglieder zwischen 18 und 75 Jahre. Außerdem ist mit Arnold Strobel nun das Amt des Ehrenamtsbeauftragten besetzt.

Die Renovierungs- und Umbaumaßnahmen machen gute Fortschritte. Zahlreiche Stunden leisteten insgesamt 49 ehrenamtliche Helfer bereits. Allen voran Christian Kaiser, wie Sven Hippeli herausstellte. Kaiser wollte aber auch den beteiligten Riedener Handwerkern Adrian Orszulik, Roland Heppt, Heiko Keller, Harald Stark und der Firma Feser sowie Timo Kirchner aus Erbshausen und den Architekten Bernhard und Stefan Schubert aus Opferbaum ein dickes Lob für Ihre Arbeit aussprechen.

Am Ende der Sitzung beantragte Albrecht Ebert, das Wahlrecht ab 16 Jahre einzuführen. Dieses soll im Rahmen einer Überarbeitung der kompletten Satzung im nächsten Jahr zur Abstimmung gebracht werden.

Mit einem Dankeschön an die Fußball-Damen für die Bewirtung beendete Vorsitzender Sven Hippeli die Sitzung um 21.55 Uhr.

 

 

Die neue Vorstandschaft:  
Vorsitzender Klaus Keller
Vorsitzender Sven Hippeli
Vorsitzender Matthias Schemmel
1. Kassier Tobias Schraud
2. Kassier Hans-Dieter Sickinger
1. Schriftführer André Löhr
2. Schriftführer Werner Keller
Jugendwartin Regina Konrad
Vertreterin Wirtschaftsausschuss Ursula Löhr
Vertreterin Faschingscrew Annett Schraud
Beisitzerin Eva Pfeuffer
Beisitzer Oliver Rumpel
Beisitzer Christian Kaiser
Beisitzer Jakob Raue
Beisitzerin Franziska Kaiser
Beisitzerin Anne Schraud
Ehrenamtsbeauftrager Arnold Strobel
Abteilungsleiter Fußball Angelo Schraud
Abteilungsleiterin Gymnastik Maria Baumann-Rüth
Abteilungsleiter Tennis Klaus Oppel
Abteilungsleiter Fahrrad Andreas Gaum
   
Kassenprüfer Sebastian Blesch
Kassenprüfer Johannes Schug